0

Zuwachs bei den Häkelnadeln! Neue Schmuckstücke in der Kollektion!

Kaltporzellan Häkelnadeln mit gehäkeltem Griff

Ich mag meinen Schmuck für Selbermacher sehr gerne und habe wieder einmal etwas Neues ausprobiert!
Ich habe ja schon davon berichtet, dass ich WePam Kaltporzellan ausprobiert habe. Besonders gut gefällt mir an WePam, dass es nicht im Ofen gehärtet werden muss, absolut ungiftig ist und außerdem nach dem Trocknen sehr flexibel und widerstandsfähig ist.
Vor allem die Tatsache, dass die Stücke aus WePam nicht leicht brechen, hat mich veranlasst meine Mini-Häkelnadeln etwas länger als üblich zu fertigen.
image
Ich habe auch den Lack „Glassificateur“ von Cléopâtre getestet und er ist wirklich super geeignet für meine Nadeln. Nach zweimaligem Aufträgen wird er kurz im Ofen gehärtet.  Danach sind die Stücke wasserfest, waschbar, UV-resistent und vor Kratzern und Hitze geschützt.
Zwei meiner neuen Häkelnadeln habe ich mit aus Baumwollgarn gehäkelten Griffen versehen.
image
Dabei habe ich die Kaltkeramik-Häkelnadel mit etwas Kleber am Garngriff fixiert.
Danach fehlte nur noch en Aufhänger, den ich angenäht habe und eine schöne 70cm lange Gliederkette.
image
Fertig waren die einzigartigen Schmuckstücke!
image
image
Sie sind ab sofort in meinem Shop zu finden und können in jeder gewünschten Farbkombination bestellt werden.
Was wäre eure Lieblingsfarbkomination?
Advertisements
1

WePam – Eigenschaften, Verarbeitung, Werkzeug, Trocknen

Es geht los!
Ich habe begonnen die Modelliermasse WePam auf Herz und Nieren zu prüfen und hier ist der erste ausführliche Bericht:

Verpackung und Lagerung von WePam

WePam ist in einer Verpackungsgröße von 145g in kleinen festen Kunststoffboxen und  zusätzlich in fester Kunsstofffolie gewickelt abgefüllt.

wepam

Die Box hat einen gut sitzenden und schließenden Deckel. Diese Form der Verpackung gefällt mir schon mal sehr gut, da sie die luftdichte Lagerung der Modelliermasse sicher stellt! Im Gegensatz zu Fimo, das nur in Folie verpackt ist, brauche ich hier die Modelliermasse nach dem Gebrauch nicht extra neu in Folie einwickeln und muss auch keine Plastikkiste dafür kaufen.
Der Hersteller verweist darauf, dass WePam ungeöffnet mehrere Jahre und bei ordnungsgemäßer Lagerung nach Anbruch ca. 1 Jahr haltbar ist.
Bereits geknetete WePam muss übrigens getrennt von der frischen (ungekneteten) aufbewahrt werden.

Eigenschaften von WePam

Das Entnehmen der WePam ist einfach, die Modelliermasse ist so weich, dass man leicht mit einem Kunsstoffwerkzeug ein Stück abtrennen kann.
Im ersten Moment fühlt sie sich sehr feucht und klebrig an. Doch schon nach kurzem Kneten ist das vorbei und die Modelliermasse lässt sich wunderbar durchkneten.
Man kann das Haften an den Fingern aber auch ganz leicht verhindern, in dem man die Hände mit einer feuchtigkeitsspendenden Handcreme eincremt. Das hilft außerdem zu verhindern, dass während des Modellierens Fingerabdrücke auf den Werkstücken sichtbar werden.

wepam9

WePam muss vor dem Modellieren einmal komplett durchgeknetet und unbedingt zu einer falten- bzw. rissfreien Kugel geformt werden, von der ausgehend dann losmodelliert wird. Das ist deshalb so wichtig, weil vorhandene Risse in der Oberfläche sich beim Trocknen verstärken.

wepam10

Werkzeug zum Modellieren von WePam

Der Hersteller empfiehlt für WePam Werkzeug aus PVC zu verwenden.

20160115_160929
Ich habe Fimo Modellierwerkzeug aus PVC, Sculpey Werkzeug aus PVC und mit Metallnadel, einen Cutter aus Metall und Fimo professional Werkzeug „Clay Shaper“ mit Gummispitzen aus Silikon getestet.
Am PVC Modellierwerkzeug bleibt WePam leicht haften, man muss das Werkzeug immer wieder mit einem feuchten Tuch zwischenreinigen. Das gilt auch für das Metallwerkzeug und den Cutter. Sehr gut eignet sich der „Clay Shaper“ – mit den Gummispitzen lässt sich das WePam wunderbar formen, glätten und auch in Silikon-Modellierformen pressen. Dabei bleiben fast keine Rückstände an den Spitzen haften!
Zum Ausrollen eignet sich z.B. der Fimo Acryl Roller.

wepam11

Arbeitsplatz für das Modellieren mit WePam

Als Arbeitsfläche für das Modellieren sollte man entweder eine PVC-Unterlage oder eine Glasplatte verwenden.
Man sollte sich auch eine Frischhaltefolie parat halten, damit kann man während des Arbeitens nicht verwendete WePam einwickeln, damit sie nicht antrocknet.
Wenn die WePam während des Arbeitens antrocknet, bildet sich eine lederartige Oberfläche. Wenn man dann noch zwei Teile verbinden will, empfiehlt es sich dafür etwas Kleber (Cleocol ist der Kleber, der im WePam enthalten ist) zu verwenden, damit sich beim Trocknen die Teile nicht wieder (teilweise) trennen.

20160117_094848

Modellieren von WePam

Grundsätzlich muss man beim Modellieren von WePam bedenken, dass WePam beim Trocknen schrumpft (ca. 10%). Wenn das Endergebnis also eine bestimmte Größe haben soll, muss man es um die 10% größer modellieren.
WePam ist sehr weich und lässt sich wunderbar kneten, ausrollen und formen. Muster kann man leicht in WePam eindrücken.
Zum Ausstechen mit Ausstechformen legt man am besten eine Frischhaltefolie über das ausgerollte WePam, damit sie nicht an den Ausstechern kleben bleibt.
Sehr gut kann man WePam in Silikon-Modellierformen drücken. Überschüssige WePam nimmt man einfach mit dem Cutter ab, glättet die Oberfläche. Durch vorsichtiges Drücken der Silkonform kann man das WePam leicht lösen und herausfallen lassen. Bei Bedarf kann man danach noch glätten oder Löcher stechen.
wepam4Bei flachen Formen ist das Stechen von Löchern ganz einfach, mit der Hinterseite einer Perlnadel drückt man das Loch durch, hebt dann die Form hoch und glättet mit dem Finger an der Rückseite. Dann die Nadel entfernen.
Bei Perlen wartet man am besten, bis die geformte Perle leicht angetrocknet ist und sticht dann mit der Perlnadel (spitze Seite) vorsichtig das Loch. Durch das Antrocknen verformt sich die Perle beim Durchstechen nicht so leicht.


wepam12

Obwohl die WePam so weich ist, lassen sich trotzdem Perlen mit dem Perlenformer von Fimo herstellen. Ich hatte zuerst befüchtet, dass die WePam vielleicht kleben bleiben würde, oder die Perlen nicht exakt geformt würden, aber das trifft nicht zu!

wepam5

Die WePam gibt es in vielen Farbtönen, allerdings nicht in so vielen, wie z.B. Fimo. Das ist aber insoferne überhaupt kein Problem, weil es sich wirklich sehr einfach und leicht mischen lässt!
Beim Mischen muss man allerdings bedenken, dass die Farben beim Trocknen dunkler werden (ca. um 3 Töne). Daher sollte man mit dem Zumischen dunkler Farbtöne immer vorsichtig sein.
Außerdem kann WePam auch mit Farbe oder Pigmenten gefärbt werden.

wepam8

Natürlich kann man auch marmorieren. Dazu einfach zwei Stränge WePam miteinander verdrehen und vorsichtig zur Kugel formen.

wepam6

 

Trocken von WePam

WePam trocknet vollständig an der Luft.
Am besten legt man die fertigen Stücke auf Karton oder Holz, da diese die beim Trocknen abgegebene Feuchtigkeit absorbieren.

20160115_162747

Für den Trockungsprozess gilt, dass  für 1cm Schichtdicke 24 Stunden nötig sind. Dünnere Stücke trocknen entsprechend schneller, für sehr dicke Stücke benötigen somit ziemlich lange, bis sie wirklich durchgetrocknet sind.
Während des Trocknens sollte man die Elemente ab und zu wenden. Durch das Schrumpfen beim Trocknen kann es sein, dass sie sich etwas biegen oder verformen. Sie lassen sich aber während des Trocknungsprozesses immer wieder gut in Form bringen.
Getrocknetes WePam ist nicht wasserfest und sollte daher lackiert werden.
WePam kann auch mit Acrylfarbe bemalt werden.
Nach dem Trocknen hat WePam eine schöne, matte, porzellanartige Oberfläche.

wePam13

Mein Fazit:
mir gefällt WePam sehr gut zum Modellieren!
Vor allem die weiche Konsistenz und das dadurch so einfache Kneten sagen mir sehr zu. Dadurch ist auch das Mischen extrem einfach und geht schnell.
Ich finde es toll, dass WePam sich so leicht formen lässt und einfach zu glätten ist.
Was mich etwas stört ist, dass WePam relativ rasch zu trocknen beginnt. Ich muss mich erst daran gewöhnen, dass ich immer nur wenig WePam aus der Verpackung nehme bzw. die WePam, die ich nicht sofort zum Modellieren benötige in Frischhaltefolie wickle.
Ungewohnt ist auch, dass man das Werkzeug immer wieder zwischenreinigen muss, wobei es hier wohl auch eine Frage der Gewöhnung ist.
Das rasche Antrocknen hat allerdings auch den Vorteil, dass man nach kurzem Warten schon etwas stabilere Teile hat, wodurch z.B. das Löcher stechen ohne Verformung machbar ist.
Die Tatsache, dass WePam beim Trocknen schrumpft stört mich nicht, da es nur etwa 10% sind, fällt es nicht so ins Gewicht. Auch die Farbveränderung finde ich nicht so stark, dass es mich irritieren würde.
Wirklich toll ist, dass man WePam nicht um Ofen härten muss. Ich habe meistens nur Zeit, ein paar Stücke zu modellieren und es hat mich immer gestört, dass ich dafür dann den Ofen heizen musste. Bei WePam entfällt das und das ist somit energiesparend und umweltfreundlicher!
Dadurch, dass meine modellierten Stücke eher flach und klein sind, dauert das Trocknen auch nicht sehr lange. Bei größeren Elementen ist es wahrscheinlich etwas lästig, dass das Trocknen durchaus mehrere Tage dauert.

Soweit also mein erster Bericht über WePam – ich habe noch viele Ideen und werde fleißig weiter ausprobieren und berichten!

0

Ich teste eine neue Modelliermasse – WePam! Kaltkeramik ohne Ofenhärten.

Gestern brachte nur der Postbote ein Paket der Firma Cléopâtre.
Darin fand sich WePam, eine Kaltkeramik-Modelliermasse, WeCreme, eine Masse, mit der man Schlagsahne imitieren kann, WeCoulis, eine Flüssigkeit, um Glasur nachzuahmen, WeMoule, eine Silikonform,  Pata’Mould, eine Masse, um selbst Formen herstellen zu können, und zwei verschiedene Lacke.

image

Ich freue mich schon riesig aufs Ausprobieren von diesen vielversprechenden Materialien!
Bis jetzt habe ich mit Fimo gearbeitet, das im Ofen gehärtet werden muss.
WePam ist ein Kaltporzellan, dass nicht ofengehärtet werden muss, sondern lufttrocknet.
Da ich immer nur ein paar Stücke fertige, hat mich das Heizen des Backofens dafür immer schön gestört, da viel Energie  verbraucht wird.
Alleine schon deshalb, also aus Energiespargründen, interessiere ich mich sehr für WePam!

WePam wird aus dem Klebstoff Cleocol und Stärke hergestellt.
Die Produktinformation verspricht, dass Wepam sehr widerstandsfähig ist, feine Details möglich sind und es trocken wie Porzellan aussieht.
Getrocknetes WePam kann mit Acrylfarben bemalt und lackiert werden. Die beigelegte Farbtafel zeigt, dass WePam in vielen schönen Farben verfügbar ist, auch in speziellen Farbtönen, wie gold, silver, glitzer oder fluoriszierend. Außerdem sind alle Farben untereinander mischbar.

Das klingt sehr vielversprechend und ich werde alles gründlich testen und dann hier im Blog davon berichten!

Die nächsten Blogberichte werden sich als bestimmt viel mit den Produkten von Cléopatre beschäftigen!
Bleibt dran!